Zurüruck zum Inhalt

Schwalbennest News!

Der Nachwuchs ist da! Hier gibt´s in nächster Zeit immer das Neueste aus dem Schwalbennest. Newsflash: --- Sie sind flügge! --- Nachträge! ---  

Meine Schwalben haben sich diese Jahr endlich entschlossen, ihr altes Nest im Stall wieder zu beziehen und zu brüten. Laut Wikipedia brüten Rauchschwalben 20-22 Tage. Die Altersangaben stimmen also wohl nicht ganz. Mittlerweile sind sie alle flügge und kommen regelmäßig zu Besuch.

Swallows nesting in my barn. Four of them made it and still come visiting.

Alle Dateien auf dieser Seite stehen unter einer Creative Commons Lizenz. (BY-NC-SA)

Timeline:

Herbst 2010: Im Stall finde ich noch alte Schwalbennester. Aber die Tür war mindestens zwei Sommer lang geschlossen und die Schwalben sind sauer.

Frühling 2011: Nach dem langen Winter aus Gewohnheit die Tür hinter mir zugemacht. Schwalben waren aber zwischendurch schon gucken und schimpfen so lange, bis ich die Tür wieder aufmache. Und auflasse...

Sommer 2011: Immer wieder fliegt ein Pärchen in den Stall, renoviert das Nest. Das Männchen lockt das Weibchen immer wieder in den Stall und zeigt ihm das tolle Nest. Aufgeregtes Getschilpe. Hören wir doch mal ne Minute rein:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Herbst 2011: Keine kleinen Schwalben. Das Nest war nicht gut genug. Die ganze Mühe umsonst.

Frühling 2012: Nach kurzer Diskussion wird sofort angefangen zu bauen, Viel Getschilpe.

Anfang Juni: Plötzlich wird nur noch lautlos im Gleitflug eingeflogen...

12. Juni:  Meine Neugier siegt. Mit der Endoskopkamera schaue ich vorsichtig über den Rand. Als ich gerade zwei frischgeschlüpfte Nestlinge sehe kommt Mama schon wieder angeflogen und schimpft mit mir. Rückzug!

13. Juni: Jetzt geht das Getschilpe los. Die Kleinen haben  sich vom Schlüpfen erholt und strecken die Köpfchen schon über den Rand.

14. Juni: Bildmaterial nochmal genauer angesehen. Aha. Es sind doch fünf.

15. Juni: Und so klingt das Ganze wenn es Futter gibt:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

17. Juni: War wohl nicht genug Futter da. Eins ist aus dem Nest geschmissen worden. Es ist auch schon viel lauter, wenn es Futter gibt:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

20. Juni: Acht Tage alt. Das verdient ein neues Foto. Mit einer anderen Kamera experimentiert, daher etwas unscharf. Sieht aber schon richtig nach Schwalben aus. Lassen sich auch nicht mehr mit Zwietschen zum Schreien verführen und ducken sich lieber tief ins Nest.

21. Juni: Neun Tage. Heute war man ohne Schimpfen zum Fotoshooting bereit. Sind die schon groß! Lesen wir doch mal bei Wikipedia über Rauchschwalben nach. So wie die wachsen sollen die noch über zehn Tage ins Nest passen? Hoffentlich wird keins mehr rausgeschmissen...

25. Juni: Zwölf Tage schon. So langsam wird´s eng im Nest. Ich seh immer nur drei richtig. Das Vierte ist mehr zu erahnen. Glaube aber, daß es noch vier sind. Heute ist auch kalt. Da drücken sich alle tief ins Nest und wenn ich das richtig gesehen habe, ist meist ist auch die Schwalbenmutter da und wärmt. Machen trotzdem eine Menge Krach:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

26. Juni: Ziemlich viele Schwalben im Tiefflug im Hof. Da sich öfter eine dritte dazugesellt hab ich mit nix bei gedacht. Im Nachhinein waren das wohl schon die ersten Ausflüge. Und ich hab´s verpasst. Ob das dann mit dem Alter hinhaut? Wären jetzt 13 Tage. Bis zum flügge werden sollen es ja 20-22 Tage sein.

27. Juni: Heute saß die Große wieder auf dem Kabel unter dem Fenster und hat mir Geschichten erzählt. Und sich dann beschwert, daß meine Katze in den Hof marschiert ist. Die ist aber keine Gefahr. Für nix. Wissen die Schwalben auch mittlerweile.  Nachbars Katze ist da schon ein anderes Kaliber. Da wird auch dann entsprechend geschimpft.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

28. Juni: Sie fliegen! Kommen aber immer noch wieder zum Nest und lassen sich füttern.

29. Juni: Wieder Flugschule. Diesmal sind sie weiter weg unterwegs. Bin gespannt, ob sie diese Nacht noch "zu Hause" schlafen. --- Es wird Abend. Im Hof sah es gerade so aus: [Schwalben am Kyffhäuser] Naja, fast. --- Nachtrunde. Keiner mehr da...

30. Juni: Ist so ruhig hier... Bis zum nächsten Mal.

Das wären nach meiner Rechnung 17 Tage. Da hab ich mich wohl vertan und ca. 4-6 Tage verpasst. Oder die gute Luft in Thüringen hat sie besonders schnell flügge werden lassen...

 Kommen alle immer noch zu Besuch. Jeden Abend Rundflüge im Hof. Am Nest wird auch wieder gewerkelt, aber zum Brüten haben sie sich noch nicht entschlossen.

Ente gut, alles gut!

Wem´s gefallen hat mag vielleicht mal in Kurzurlaub:  "Enten füttern im Park" oder "Dorf ohne Strom" hineinhören oder einer Meise beim Brüten im Cafe zuschauen.

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.